Main area
.

Vielseitiges Kinderturnen im MTV Hernals: "Gymnastics - start here, go anywhere!"

Vielseitiges Kinderturnen im MTV Hernals:

Klettern, Schaukeln, Hangeln, „Kopfübern“, Balancieren, „Kunststücke“, Ballspielen und vieles mehr: Bewegung und Spiel sind für eine optimale Entwicklung jedes Kindes unbedingt notwendig!

In der heutigen bewegungsfeindlichen Zeit gibt es dafür aber immer weniger „natürliche“/alltägliche Gelegenheiten. Umso wichtiger ist es, dass sich Eltern mit dem Problem bewusst auseinandersetzen – und dem alarmierenden Trend gegensteuern.

Modernes und vielseitiges Kinderturnen ist dafür die beste Möglichkeit. Auch das Kinderturnen im MTV Hernals kann viel mehr als „nur“ Übungen am Boden oder Reck – und schafft als „Grundsportart“ die Voraussetzung für ein aktives und gesundheits-orientiertes Leben in Bewegung.

Move your body, stretch your mind...

Bewegung, Spiel und Sport sind Ausdruck von Lebensfreude. Zugleich aber sind sie für eine umfassende körperliche, geistige, emotionale und soziale Entwicklung von Kindern unersetzlich. Sich viel und vielfältig bewegen hilft Kindern ihre Motorik auszubilden, Wahrnehmungsfähigkeit zu verbessern, positives Selbstwertgefühl zu entfalten sowie soziale Fähigkeiten auszuprägen.

Auf der anderen Seite belegen jedoch wissenschaftliche Untersuchungen reihenweise, dass sich die Kinder heute erheblich weniger bewegen als früher. Fast Food und Internet bewirken, dass immer mehr Kinder sogar schon im Volksschulalter Haltungsschwächen, Übergewicht, Herz-Kreislaufprobleme und Koordinationsschwierigkeiten aufweisen.

Wenn Kinder Freiraum und Anreize haben, bewegen sie sich meist mit großer Begeisterung. Der MTV Hernals mit seinem vielseitigen und vielfältigen (polysportiven) Kinder-Bewegungsangebot schafft hier im oft viel zu sehr „mit Bewegungsfeindlichkeit zugepflasterten“ Alltag wichtige Fixpunkte, um eine Startrampe in ein sportliches und gesundes Leben zu errichten.

Last but not least: Kinderturnen macht klug!

Neurologische Langzeitforschungen konnten in den letzten Jahren eindeutig nachweisen, was alle Bewegungserzieher, Motopädagogen und Sportwissenschafter schon immer vermutet haben: „Bewegung“ im Kindergarten und im Volksschulalter fördert direkt die Intelligenz.

Und das geht so: Jedes Neugeborene kommt mit rund 180 Milliarden Nervenzellen auf die Welt. Im Alter von 20 Jahren hat der Durchschnittsmensch nur noch 100 bis 120 Milliarden Nervenzellen. Der Rest ist irgendwann dazwischen – weil ungenützt – abgestorben. Die Medizin definiert Intelligenz aber als Fähigkeit, Nervenzellen miteinander zu verknüpfen. Je mehr desto besser, das heißt umso größer ist die Chance, intelligent zu sein. Forschungsergebnisse beweisen nun, dass im Kindergarten- und Volksschulalter vorrangig (!) viel Bewegung das Absterben von Nervenzellen verhindert.

Fazit: Herumtoben ist super für die Intelligenzentwicklung. Schulung der Koordination (Klettern, Hangeln, Kopfübern, Schaukeln Ballspielen usw., also Kinderturnen…) ist noch viel besser. Stillsitzen ist dafür etwas für die (kommenden) Dummen.

01/09/19

zurück